Selbst & Ständig Coworking Space auf der WKO Veranstaltung „Vom Ich zum Wir!“

Letzten Dienstag war ich auf der Veranstaltung „Vom Ich zum Wir!“ in der WKO Bezirksstelle Schwechat eingeladen, um einen Input zum Thema Coworking abzugeben und den Selbst & Ständig Coworking Space kurz vorzustellen.

Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen interesanten Unternehmer/innen, die über ihre Erfahrungen mit Kooperationen berichtet haben. Dazu gab es noch viele Tipps von den Experten/innen der WKO.

Fotos und einen kurzen Bericht von der Veranstaltung gibt es hier.

Warum Coworking?

Coworking boomt seit einigen Jahren in Städten und beginnt sich nun auch auf dem Land vor allem als Alternative zum „Home Office“ durchzusetzen.

Doch was sind die Vorteile von Coworking?

Ein Coworking Space ist eine Form von Gemeinschaftsbüro, nur viel flexibler und auf die Bedürfnisse von Startups und Kleinunternehmen zugeschnitten. Die Idee ist, dass man einen komplett ausgestatteten Arbeitsplatz flexibel und ohne lange Bindung mieten kann. Man bringt seinen Laptop und seine Unterlagen und kann zum Fixtarif sofort losarbeiten. Die Büro-Infrastruktur inkl. Internet-Zugang, Arbeitsplatz, Teeküche, Drucker, Reinigung, Versicherung, etc. stellt der Coworking Space.

Im Vergleich zum eigenen Büro ist das natürlich für Neugründer und EPUs aufgrund der viel niedrigeren Kosten und des sehr geringen Aufwands bei sehr hoher Flexibilität eine äußerst attraktive Variante.

Ein Platz im Coworking-Space ist je nach Verfügbarkeit schnell und kurzfristig angemietet. Dann steht einem zum Fixpreis die komplette Infrastruktur vom Drucker übers Internet bis zur Kaffemaschine zur Verfügung. Und wenn es einmal nicht mehr passen sollte, dann ist der Platz im Coworking Space auch flexibel und unkompliziert wieder gekündigt.

„Home-Office“ oder Coworking?

Gegenüber dem klassischen „Home-Office“ oder dem Arbeiten im öffentlichen Raum wie z.B. im Kaffeehaus hat Coworking viele Vorteile:

  • Man kann wesentlich ungestörter und konzentrierter arbeiten, weil es sehr viel weniger Unterbrechungen und Ablenkungen gibt.
  • Gleichzeitig ist man aber auch nicht so einsam und es finden sich in Pausen immer Gesprächspartner zu einem Kaffee.
  • Außerdem kann man dort viel besser Kunden empfangen, weil es fast immer einen Besprechungsraum gibt.
  • Und man kann die Adresse des Coworking Space als Firmenadresse verwenden und braucht damit nicht überall seine Wohnadresse (z.B. auf der Homepage) bekannt zu geben.

Ich habe selbst mehr als 15 Jahre regelmäßig im „Home-Office“ gearbeitet und wollte zunächst hauptsächlich in einen Coworking Space wechseln, weil uns durch familiären Zuwachs schließlich der Platz für ein Arbeitszimmer gefehlt hat.

Mittlerweile arbeite ich seit mehr als einem halben Jahr im Coworking Space. Nun kenne ich den Unterschied und weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig die damit verbundene bessere Trennung von Beruf, Familie und Freizeit für mich und meine Work-Life-Balance ist!

Coworking als Startrampe für Kooperationen

Die wahrscheinlich wichtigste Funktion von Coworking ist aber die Vernetzung, die zu einer Startrampe für Kooperationen werden kann: im Idealfall arbeiten in einem Space sehr viele Coworker/innen mit unterschiedlichsten Ideen und Skills. Man sieht sich regelmäßig im alltäglichen Arbeitskontext und kennt sich dadurch mit der Zeit viel besser, als das durch andere Formen der Vernetzung möglich wäre. Dadurch entsteht Vertrauen, die wichtigste Grundlage einer Koooperation.

Tatsächlich zeigen Studien, dass ein Großteil der befragten Personen ihr Einkommen nach dem Beitritt in einen Coworking Space steigern konnten (siehe z.B. Global Coworking Survey).

Weiterführende Informationen:
Coworking Spaces in Niederösterreich
Deskmag: 8 Reasons for Coworking
Business&Quartier: 5 Gründe einen Coworking-Space zu betreten
Why Coworking? (Youtube Video)